Deus Ex Wiki
Advertisement
Nathaniel Brown
Nathaniel Brown.png
Eigenschaften
Geschlecht männlich
Beruf CEO von Santeau Group
Fraktion Santeau Group
Spiel Deus Ex: Mankind Divided
Orte Apex Centre, London

Nathaniel Brown ist ein Charakter aus Deus Ex: Mankind Divided. Er ist der milliardenschwere CEO der Santeau Group.

Vergangenheit[]

Brown ist der CEO der Santeau Group, einer internationalen Baugesellschaft. Nach dem Aug-Vorfall im Jahr 2027 begann Brown den Plan, Städte für Augmentierte zu erbauen, in denen diese frei und in Frieden leben können. Die zentrale Stadt, die erbaut werden sollte, war Rabi'ah im Oman, welche vollständig aus Material bestehen sollte, das mit 3D-Druckern hergestellt wurde. Rabi'ah wurde als utopische Stadt geplant, die völlig autark funktionieren sollte.

Als jedoch im Jahr 2029 das Human-Restitutions-Gesetz der U.N. diskutiert wurde, welches von den Illuminati vorgeschlagen wurde, erkannte Santeau, dass sie in dem Fall, dass das Human-Restitutions-Gesetz beschlossen würde, gar nicht genug Platz in Rabi'ah hätten, um die ganzen augmentierten Flüchtlinge aufzunehmen, und dass sie daher Milliardenverluste hinnehmen müssten. Entsprechend begann Brown eine Kampagne gegen das Human-Restitutions-Gesetz, welche aufgrund seines Einflusses und seiner Kontakte zu einem großen Problem für die Illuminati wurde, die das Gesetz unbedingt durchsetzen wollten.

Deus Ex: Mankind Divided[]

Nach der Ermordung von Talos Rucker, dem Anführer der Pro-Augmentations-Gruppe ARC, lässt Brown in London eine Konferenz im Apex Centre halten, zu der er U.N.-Delegaten einlädt um sie davon zu überzeugen, das Gesetz nicht durchzusetzen. Dies geschieht möglichst öffentlichkeitswirksam und ist den Illuminati daher ein Dorn im Auge. Sie schicken daher einige von Viktor Marchenko angeführte Handlanger um Brown und die Delegaten zu vergiften. Zwar erfährt Adam Jensen und die Interpol Task Force 29 von den Plänen, Rucker zu ermorden, wissen aber nicht, wie genau dies geschehen wird.

Brown trifft sich mit Miller und Jensen

Obwohl Brown über die Attentatspläne in Kenntnis gesetzt wird, weigert er sich dennoch, die Konferenz abzublasen. Er akzeptiert lediglich die Unterstützung von TF29, die Konferenz als zusätzliche Sicherheitstruppen zu beschützen. Als die TF29-Einheit mit dem VTOL auf dem Dach landen, werden sie dort von Brown erwartet. Er begrüßt Direktor Miller und dessen Begleiter, Adam Jensen, und bedankt sich bei ihnen dafür, dass sie sich entschieden haben, sich diskret um die Sache zu kümmern. Miller erbost sich, da Brown ihnen durch seine Entscheidung keine Wahl gelassen hat, doch Brown spielt die Bedrohung herunter und behauptet, dass das gesamte Gebäude auf Sprengsätze untersucht wurde und dass er zudem sämtliche Nahrung und Getränke ersetzt hat und Extra-Wachleute von Tarvos Security angeheuert hat.

Als Jensen daraufhin fragt, warum Brown das Event nicht einfach abgesagt hat, antwortet Brown, dass dies nicht das erste Mal ist, das Extremisten ihn in die Defensive treiben wollen und seinem Projekt schaden wollen. Er behauptet anerkennend, dass David Sarif ihm von Jensen berichtet hat und behauptet, dass Jensen ihm dies vielleicht nicht glauben wird, aber dass auch Brown versucht, in dieser Nacht Menschenleben zu retten. Er berichtet, dass einige Mitglieder des U.N.-Sicherheitsrats auf seiner Gästeliste stehen und dass er sie davon überzeugen möchte, wie falsch das Restitutions-Gesetz doch sei. Er verrät Miller, dass er diese Personen in einem gesicherten Konferenzraum treffen wird, der bereits von Millers Leuten untersucht wurde. Brown lässt TF29 nun volle Freiheit bei der Organisation der Sicherheit für das Event und rät Jensen, sich mit Liam Slater, dem Einsatzleiter der angeheuerten Tarvos-Truppe, zu besprechen. Er selbst verabschiedet sich nun, um Miller noch einmal den Konferenzraum zu zeigen.

Jensen kann verhindern, dass Brown vergiftet wird

Kurze Zeit später beginnt das Event und während Brown seinen versammelten Gästen eine Rede gibt, in der er von der Dunkelheit spricht, die sich in der Welt gezeigt hat, und dass sie diejenigen sind, die das Licht in die Welt zurückbringen werden um den Augmentierten ein Leben in Würde zu ermöglichen, erkennt Jensen, dass Marchenkos Gruppe das Event bereits infiltriert haben. Zudem ist es ihnen gelungen, den Champagner zu vergiften, den Brown seinen Gästen serviert, so dass Jensen sich beeilen muss um Brown und seine Gäste zu retten. Gelingt es Jensen, Brown zu retten und zu warnen, kippt Brown verächtlich seinen Champagner weg und evakuiert auf Jensens Anraten hin das Gebäude und bringt seine Gäste zum Helipad auf dem Dach. Sollte Brown überleben, sorgt sein Aktivismus tatsächlich dafür, dass das Human-Restitutions-Gesetz abgeschmettert wird. Sollte Brown jedoch vergiftet werden, wird das Gesetz beschlossen, nachdem Brown ums Leben gekommen ist.

Trivia[]

  • Nachdem Adam Jensen in Mission 15 den sterbenden Miller gefunden hat, wird er mit der Entscheidung konfrontiert, entweder Marchenko aufzuhalten, oder Brown und die Gäste zu retten. Es ist aber dennoch möglich, beides zu tun, wenn man - egal welche der beiden Missionen man wählt - die jeweils andere Mission daraufhin binnen 10 Minuten erreicht.
Advertisement